Aktuelles

Stellungnahme: Schüsse in muslimischem Gebetszentrum in Zürich

Mormonen in der Schweiz bringen Sorge und Mitgefühl zum Ausdruck

Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in der Schweiz hat sich zum Vorfall in einem muslimischen Gebetszentrum in Zürich geäußert:

Die führenden Amtsträger und die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in der Schweiz bringen denen, die am gestrigen Abend bei einem Anschlag im Betsaal einer Zürcher Moschee verwundet wurden, ihre Verbundenheit zum Ausdruck. Wir beten für die Opfer, ihre Angehörigen und alle anderen, die in irgendeiner Weise von diesem schrecklichen Ereignis betroffen sind, und sind in Gedanken bei ihnen. Wir hoffen, dass alle Wunden, seien sie körperlicher oder seelischer Natur, heilen und dass alle Menschen, die nach dem Guten streben, sich weiterhin tagtäglich für Frieden und gegenseitige Achtung einsetzen.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.