Pressemitteilung

Broadway-Star Laura Osnes und der britische Schauspieler und Publikumsliebling Martin Jarvis treten beim diesjährigen Weihnachtskonzert des Tabernakelchors auf

Erst diesen Sommer hat Broadway-Star Laura Osnes das Publikum zum Konzert am Pioniertag verzaubert. Auf vielfachen Wunsch tritt sie nun auch zu den jährlichen Weihnachtskonzerten des Tabernakelchors und des Orchesters am Tempelplatz am 17., 18. und 19. Dezember im Konferenzzentrum in Salt Lake City auf. Gemeinsam mit Osnes wird der gefeierte britische Schauspieler und Synchronsprecher Martin Jarvis auf der Bühne stehen. Unter der Leitung von Mack Wilberg, dem Dirigent des Chores, sowie Ryan Murphy, dem stellvertretenden Dirigent, werden sie mit ihren herausragenden Stimmen Jung und Alt auf die Feiertage einstimmen.

Und das ist noch nicht alles. Neben Osnes und Jarvis werden vier Solisten der Metropolitan Opera auftreten, die alle bereits große Erfolge gefeiert haben. Die gebürtig aus Salt Lake City stammende Erin Morley stand bereits mit 18 Jahren bei "Music and the Spoken Word" als Solistin auf der Bühne. Heute ist sie nach über 70 Auftritten in der Metropolitan Opera eine der begehrtesten Koloratursopräne. Tamara Mumford, ebenfalls aus dem Raum Salt Lake City, erwarb ihren Bachelorabschluss an der Utah State University und absolvierte anschließend das Lindemann Young Artist Development Program, ein Förderprogramm der Metropolitan Opera für junge Künstler. Sie ist bereits in zahlreichen Aufführungen der Metropolitan Opera zu sehen gewesen. Der Amerikaner Ben Bliss, Tenor und ebenfalls Absolvent des Lindemann Young Artists Development Program, erhielt beim Internationalen Gesangswettbewerb "Francisco Viñas" in Barcelona den Mozart-Preis und den Placido-Domingo-Preis. Tyler Simpson singt bereits seit sechs Spielzeiten an der Metropolitan Opera und hat dabei in 15 Inszenierungen mitgewirkt. Sein Debut gab er in Verdis "Don Carlo".

"Es wird ein unvergessliches Konzert", freut sich Ron Jarrett, Präsident des Tabernakelchors. "Wo sonst findet man so viele Talente aus unterschiedlichen Bereichen gemeinsam auf einer Bühne? Es ist wirklich ein großer Segen, dass diese fabelhaften Künstler mit uns Weihnachten feiern."

Die heutige Ankündigung dieses sorgsam gehüteten Geheimnisses wurde bereits von tausenden Interessierten, die seit über zehn Jahren die Weihnachtskonzerte besuchen, sehnsüchtig erwartet. Diese Aufführungen, bei denen der Eintritt frei ist, sind in der Weihnachtszeit fraglos die begehrtesten Veranstaltungen, die die Stadt zu bieten hat - und das wird dieses Jahr nicht anders sein. "Wir sind jedes Jahr von der Resonanz unseres Publikums überwältigt und zutiefst dankbar", berichtet Dirigent Mack Wilberg.

Laura Osnes ist eine mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin am Broadway, die sich sowohl auf der Bühne in New York als auch in Hollywood einen Namen gemacht hat. Für ihre Rolle in Rodgers & Hammersteins "Cinderella" war sie für den Tony Award als Beste Hauptdarstellerin nominiert. Im gleichen Jahr gewann sie den Drama Desk Award für ihre Darbietung in "Cinderella". Bereits 2012 war sie für den Tony Award für "Bonnie und Clyde" nominiert gewesen. Laura Osnes gab bereits zahlreiche Konzerte und Vorführungen. Unter anderem stand sie mit den New Yorker Philharmonikern und dem Pop-Orchester The New York Pops auf der Bühne und hatte Auftritte in namhaften Spielstätten wie der Carnegie Hall, dem Café Carlyle, dem 54 Below, dem New Jersey Performing Arts Center und dem Las Vegas Smith Center. Abgesehen zu den Musical-Soundtracks, auf denen sie zu hören ist, hat Laura zwei Solo-Alben veröffentlicht, "Dream a Little Dream: Live at the Café Carlyle" und "If I Tell You: The Songs of Maury Yeston".

Martin Jarvis hat bereits unzählige Auszeichnungen erhalten. Er ist sowohl am Broadway in den USA als auch im Londoner West End zu Hause, hat Auftritte in Film und Fernsehen und ist Synchronsprecher für Animationsfilme. Er hat für seine Rolle als Jeeves am Broadway den Theatre World Award erhalten. Das Stück wurde außerdem für die amerikanische TV-Senderkette PBS aufgezeichnet. Im Oscar-preisgekrönten Film "Titanic" spielte er Sir Cosmo Duff Gordon. In Disneys "Ralph reichts" war seine Stimme im englischen Original zu hören. Drei Jahre lang spielte er neben Judi Dench unter Leitung von Sir Peter Hall die Hauptrollen im Royal National Theatre, unter anderem in Werken von Pinter, Frayn, Shakespeare und Wilde. Er hat für BBC Radio und den amerikanischen Radiosender NPR bei mehr als 100 Sendungen Regie geführt. Martin Jarvis wurde von der Königin von England für seine Dienste um das Theater mit dem Verdienstorden des "Officers of the British Empire" ausgezeichnet.

Der mit einem Grammy ausgezeichnete Tabernakelchor besteht aus 360 ehrenamtlichen Sängerinnen und Sängern, die gemeinsam ihre Talente einsetzen, um den unverwechselbaren Klang dieses Chores zu erzeugen. Sie werden vom Orchester am Tempelplatz begleitet, einem Symphonieorchester mit 150 Mitgliedern, die ebenfalls alle ehrenamtlich musizieren. Die weltberühmten Ensembles werden von Dirigent Mack Wilberg und seinem Stellvertreter Ryan Murphy geleitet. Der Chor ist bereits bei dreizehn Weltausstellungen, sechs Amtseinführungen des amerikanischen Präsidenten und in zahlreichen Fernsehsendungen und besonderen Veranstaltungen weltweit aufgetreten. Außerdem gestaltet der Chor die Sendung "Music and the Spoken Word", die älteste noch immer laufende Radiosendung in den USA, die seit 87 Jahren wöchentlich ausgestrahlt wird. Der Chor besitzt ein eigenes Plattenlabel und hat erst kürzlich das Weihnachtskonzert vom letzten Jahr mit den Muppets® aus der Sesamstraße® und Santino Fontana unter dem Titel "Keep Christmas with You" auf CD und DVD herausgebracht.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.