Pressemitteilung

Drei Länder, drei neue Presseseiten der Kirche

In Tschechien, Polen und Rumänien sind erstmals Informationen über die Kirche Jesu Christi der Heiligen Letzten Tage auf einer speziell für diesen Zweck zugeschnittenen Website verfügbar. Am Freitag, den 3. Juli 2015 werden neben den weltweit 72 bereits vorhandenen Länderseiten und regionsspezifischen Seiten drei neue Presseseiten der Kirche freigeschaltet. Die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit in Europa startet diese Seiten als eine bessere Mitteilungsplattform für Nachrichtenmedien, Meinungsbildner und die Öffentlichkeit in diesen drei Ländern.

James McConkie, Missionspräsident in Tschechien, meint dazu: „Für das Wachstum und die Stabilität der Kirche in Tschechien ist es ganz entscheidend, dass wir der Allgemeinheit begreiflich machen, wofür wir als Mitglieder und als Glaubensgemeinschaft stehen.“ Die neuen Presseseiten sind in jeder Hinsicht darauf ausgerichtet, ein besseres Verständnis der Kirche Jesu Christi zu vermitteln.  

Neuer Webmaster für Rumänien ist Izabela Geambasu. Sie kann es kaum erwarten, die Presseseite für ihr Land zu verwalten. Besonders begeistert ist sie von den Vorteilen einer Website in rumänischer Sprache. Obwohl die internationale Presseseite der Kirche eine hervorragende Informationsquelle ist, kann es für jemanden, der die englische Sprache nicht beherrscht, schwierig sein, sich darin zurechtzufinden. „Jetzt kann jeder über die rumänische Presseseite in seiner eigenen Sprache Antworten auf seine Fragen finden“, erklärt Izabela.

Die neuen Seiten sind nicht nur deshalb besonders benutzerfreundlich, weil sie in der jeweiligen Landessprache erscheinen. Wer diese Seiten aufruft, wird vielmehr feststellen, dass er mehr zum Dialog aufgefordert wird – zu einem Gespräch zwischen der Öffentlichkeit und der Kirche. Das zeigt sich in den neuen Abschnitten für Blogs, wo es Raum für Anmerkungen gibt. Über die bereitgestellten Kontaktangaben kan man außerdem Fragen stellen, auf die man im Inhalt der Seite nicht gleich eine Antwort findet. Es ist dennoch nicht schwer, auf diesen Seiten Antworten zu finden. Schon die Startseite verfügt über mehr Inhalte, und es gibt auch einen Abschnitt, in dem Themen und Hintergründe nach Themen geordnet sind. Der Benutzer hat außerdem Zugriff auf einen neuen Multimedia-Abschnitt, in dem Fotos, Videos und Audioaufnahmen für Medien, Blogger und andere gesammelt werden.

Neben Informationen über die Lehre und die Sitten und Gepflogenheiten der Kirche „finden Medienvertreter und andere Interessenten aktuelle Meldungen über die religiösen und gesellschaftlichen Aktivitäten und Leistungen der Kirche auf nationaler und internationaler Ebene“, erläutert Robert Magnuski, Landesdirektor für Öffentlichkeitsarbeit in Polen. Dank der lokalisierten Website können Medienvertreter und andere nun viel leichter erkennen, was die Kirche in ihrem Land speziell leistet.

Die drei Websites orientieren sich an der international einheitlichen Newsroom website of the Church.

Rumänien:  http://www.redactiamormona.ro/ 

Tschechien:  http://www.zpravy-mormon.cz/ 

Polen:  http://www.mormoni-media.pl/ 

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.