Pressemitteilung

Elder Andersen weiht den Lissabon-Tempel in Portugal

Dieser Tempel ist der vierzehnte in Europa, weltweit sind 166 Tempel in Betrieb

Elder Neil L. Andersen vom Kollegium der Zwölf Apostel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage weihte den Lissabon-Tempel in Portugal in drei Sessionen am Sonntag, den 15. September 2019. Die Mitglieder der Kirche konnten überall im Land alle Sessionen in einer Übertragung verfolgen.

 

Elder Andersen war hocherfreut über die Gelegenheit, im Auftrag der Ersten Präsidentschaft nach Portugal zu kommen und den Lissabon-Tempel zu weihen. “Es ist kaum vorstellbar, wie wichtig dieser Tempel für die Zukunft der Arbeit hier in Portugal ist. Die Mitglieder wissen jetzt wirklich, dass die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in Portugal errichtet sein wird, bis der Erlöser zurückkehrt. Niemand würde ein Haus des Herrn bauen, wenn es hier nicht rechtschaffene Menschen gäbe, die den Herrn Jesus Christus empfangen, wenn Er kommt."

Elder Andersen wurde bei der traditionellen Ecksteinlegung von Elder José A. Teixeira von der Präsidentschaft der Siebziger, Elder Kevin R. Duncan von den Siebzigern und geschäftsführender Direktor der Tempelabteilung der Kirche, Elder Gary B. Sabin, Präsident des Gebietes Europa der Kirche, und Elder Joaquim Moreira, einem Gebietssiebziger, begleitet.

Elder Teixeira erklärte, warum der Tempel für die Mitglieder der Kirche so wichtig ist. “Der Tempel von Lissabon ist ein Tempel, der unsere Seele erhebt. Es ist ein eleganter Tempel, der uns an den Herrn erinnert. Dieser Tempel ist buchstäblich ein Symbol für den Glauben der Kirchenmitglieder in den letzten 40 Jahren. Ich fühle eine grosse Freude in meinem Herzen, diesen Tempel hier in Lissabon zu sehen, und ich bin sicher, dass diese Freude von allen Mitgliedern der Kirche in Portugal geteilt wird."

  

Der damalige Präsident Thomas S. Monson kündigte den Bau des Tempels im Oktober 2010 an. Der erste Spatenstich fand am 5. Dezember 2015 statt. Die Anlage des Lissabon-Tempels befindet sich in der Avenida Dom João II im Stadtviertel Parque das Nações.

Am Samstag, dem 14. September, fand im Gemeindehaus der Kirche neben dem Tempel eine Andacht für Jugendliche statt, die im gesamten Tempeldistrikt übertragen wurde. 

Im August 2019 war der Tempel für die Öffentlichkeit zugänglich. Man konnte das heilige Gebäude anschauen und mehr darüber erfahren, warum die Kirche Tempel baut. Mehr als 18.000 Menschen nutzten diese Chance, unter ihnen auch der Präsident von Portugal, Marcelo Rebelode Sousa.

Die Tempel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage unterscheiden sich von den Gemeindehäusern, in denen die Mitglieder sonntags zum Gottesdienst zusammenkommen. Der Tempel gilt als das Haus des Herrn, wo den Lehren Jesu Christi durch die Taufe und weitere heilige Handlungen, die eine Familie für die Ewigkeit vereinen, Nachdruck verliehen wird. Im Tempel erfahren die Mitglieder der Kirche mehr über den Zweck des Lebens und sie geloben dort, Jesus Christus nachzufolgen und ihren Mitmenschen zu dienen.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.