Pressemitteilung

Elder Uchtdorf ermutigt Gläubige in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Mitglieder der wiederhergestellten Kirche Jesu Christi könnten „voller Selbstvertrauen, Mut und Demut“ über ihren Glauben sprechen, erklärte Elder Dieter F. Uchtdorf vom Kollegium der Zwölf Apostel Anfang April bei einer weltweiten Konferenz der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Kurz darauf besuchte er Europa, um Gläubige in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu ermutigen, Jesus Christus und seine Lehren zum Mittelpunkt ihres Lebens zu machen.

 

Tausende nahmen an einer Andacht teil, die am Samstag, den 20. April 2019, aus Friedrichsdorf im Taunus in Gemeindehäuser in Deutschland, Österreich und der Schweiz übertragen wurde. Eine Aufnahme ist auf der Seite www.kirche-jesu-christi.ch abrufbar.

„Lassen Sie uns den Weg eines Jüngers gehen“, sagte Elder Uchtdorf. „Wenn wir die gute Nachricht verbreiten, lassen Sie es uns mit Geduld und Liebe tun. Behandeln wir jeden Einzelnen wie ein Kind unseres himmlischen Vaters.“

Elder Uchtdorfs Ehefrau Harriet Reich Uchtdorf sowie Elder Gary B. Sabin von der Gebietspräsidentschaft Europa und die Gebietssiebziger Elder Michael Cziesla, Elder Helmut Wondra, Elder Markus Zarse und Elder Thomas Hänni begleiteten den Apostel nach Friedrichsdorf, wo im September nach mehrjähriger Renovierung der Frankfurt-Tempel der Kirche Jesu Christi besichtigt werden kann.

Der Frankfurt-Tempel wurde 2015 geschlossen, damit man eine gründliche Renovierung und Vergrößerung des Gebäudes vornehmen konnte. Dazu gehört nun auch ein neuer, unterirdisch angelegter Taufbereich. Der Tempel ist der urprünglich fünfte erbaute Tempel der Kirche in Europa und, nach dem Freiberg-Tempel in Sachsen, der zweite auf deutschem Boden. 1987, während der anderthalbwöchigen Tage der offenen Tür im Frankfurt-Tempel, besichtigten über 70.000 Besucher das heilige Gebäude.

In Salzburg, Frankfurt am Main und Berlin trafen sich Elder Uchtdorf und seine Frau mit den Missionaren der Kirche. Elder Uchtdorf steht dem Missionsführungsrat der Kirche vor. Mehr als 65.000 junge Frauen und Männer sowie Ehepaare im fortgeschrittenen Alter dienen für 18 bis 24 Monate ehrenamtlich im weltweiten Missionsdienst der Kirche. Viele unterbrechen ihre Ausbildung oder andere Pläne für diese besondere Zeit in ihrem Leben.

In Görlitz feierte Elder Uchtdorf mit Mitgliedern und Freunden das 120-jährige Bestehen der dortigen Gemeinde. Bereits zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts hatte die wiederhergestellte Kirche Jesu Christi ein starker Präsenz in Sachsen, Schlesien und Ostpreußen. Zu den sonntäglichen Gottesdiensten und den anderen wöchentlichen Versammlungen der Kirche sind Besucher immer herzlich eingeladen. Es gibt weltweit örtliche Gemeindehäuser der Kirche für die mehr als 16 Millionen Mitglieder.

Die Bibel berichtet von Aposteln wie Petrus oder Paulus, die die Urkirche nach der Auferstehung Jesu eine Zeit lang geführt haben. In der wiederhergestellten Kirche Jesu Christi sind auch heute Apostel berufen, diese Aufgaben zu erfüllen und besondere Zeugen für Jesus Christus zu sein. Der frühere Chefpilot und langjährige Leiter des Flugbetriebs der Deutschen Lufthansa Dieter F. Uchtdorf ist einer dieser berufenen Apostel.

Das Nachrichtenmagazin Der Spiegel schrieb im Jahr 2007 über ihn, es helfe, die Erde wie ein Pilot von weit oben zu sehen, die von dort aus „so herzerwärmend schön aussieht, geordnet und gefährdet zugleich und vielleicht sogar ihrer Rettung zugänglich“.

Im vergangenen Jahr kam Elder Uchtdorf in Berlin mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen. Bundespräsident a.D. Joachim Gauck nahm von ihm eine fünf Generationen umfassende Ausarbeitung seiner persönlichen Familiengeschichte entgegen. Die Kirche Jesus Christi der Heiligen der Letzten Tage hat eine der umfangreichsten Sammlungen von genealogischen Daten, die kostenlos für jeden zugänglich und nutzbar sind. Die Kirche bemüht sich ständig, mit ihren vielen ehrenamtlichen Helfern diese Sammlung zu erweitern.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.