Pressemitteilung

Gebietspräsidentschaft Europa heißt neuen Zweiten Ratgeber willkommen

Ab Montag, dem 1. August 2016 ist Elder Gary B. Sabin das neueste Mitglied der Gebietspräsidentschaft Europa. Er wird als Zweiter Ratgeber von Elder Patrick Kearon, Präsident des Gebiets Europa der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, fungieren. Elder Sabin löst damit Elder Timothy J. Dyches am europäischen Hauptsitz der Kirche in Frankfurt am Main ab. Elder Dyches wird künftig in der Hauptabteilung Tempel in Salt Lake City tätig sein.

Elder Sabin gehörte dem Fünften Kollegium der Siebziger an und war Mitglied der Gebietspräsidentschaft Nordamerika West, als er bei der Frühjahrs-Generalkonferenz 2016 als Generalautorität-Siebziger berufen wurde.

.

Das Amt eines Siebzigers gehört zum Melchisedekischen Priestertum – der höheren Ordnung des Priestertums. Ein Siebziger hat die besondere Aufgabe und ist dazu ordiniert, das Evangelium zu verkünden und der Welt ein besonderer Zeuge Christi zu sein.

Elder Sabin war Vollzeitmissionar in der Belgisch-Niederländischen Mission, Pfahlpräsident und hat bereits etliche weitere Aufgaben in der Kirche wahrgenommen. Seinen Bachelor-Abschluss im Fach Finanzwissenschaft erwarb er an der Brigham Young-University. Im Anschluss daran machte er an der Stanford University seinen Master im Fach Management. 

Elder Sabin war bei mehreren Firmen als Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer tätig, darunter Excel Realty Trust und Price Legacy. Zuletzt arbeitete er bei Excel Realty Holdings und Excel Trust. Elder Sabin und seine Frau gründeten außerdem die Sabin Children’s Foundation, eine Organisation, die sich der medizinischen Versorgung von Kindern verschrieben hat.

Gary Byron Sabin wurde am 7. April 1954 in Provo im US-Bundesstaat Utah geboren. Seit August 1976 ist er mit Valerie Purdy verheiratet. Die beiden haben fünf Kinder.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.