Pressemitteilung

Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in Europa freuen sich auf die Generalkonferenz

Millionen Menschen auf der ganzen Welt werden am 5. und 6. Oktober an der halbjährlichen Generalkonferenz der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage teilnehmen. Da es fast unmöglich ist, mehr als eine halbe Million Mitglieder der Kirche in Europa zu befragen, standen uns einige aus verschiedenen Ländern Rede und Antwort und erzählen nachfolgend, weshalb ihnen die Generalkonferenz wichtig ist.

 
                                   

Die Mitglieder nehmen an der Konferenz teil, weil sie glauben, dass die Sprecher das Sprachrohr Gottes sind. Für Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ist die Generalkonferenz eine Gelegenheit, durch einen neuzeitlichen Propheten, Präsident Russell M. Nelson, den Willen Gottes zu erfahren.

                                 

Goran Štrbački lebt in der serbischen Hauptstadt Belgrad. Für ihn als Bekehrten ist die Generalkonferenz ein wichtiges Ereignis. "Alle sechs Monate dürfen wir hören, wie der Prophet und die Apostel uns die Botschaft des Vaters im Himmel überbringen. In der Konferenzzeit richtet Gott sein Wort immer in grosser Fülle an uns, und ich möchte dabei sein, um es zu hören."

Die halbjährliche Generalkonferenz besteht aus fünf Versammlungen, in denen die Führerinnen und Führer der Kirche Weisung geben und über das Evangelium sprechen. So, wie man in biblischen Zeiten Mose, Abraham, Petrus oder Paulus zugehört hat, hört man jetzt den neuzeitlichen Propheten zu, meinen die Mitglieder der Kirche.

Štrbački fand an der Kirche besonders interessant, dass es dort lebende Propheten gibt. "Als ich anfing, mehr über das Evangelium zu erfahren, wusste ich schon, dass Gott in der Vergangenheit Propheten berufen hatte, um sein Volk zu lehren. So schien es nur natürlich, dass wir auch heute von Propheten geführt werden. Ich glaube, dass der Prophet, seine Ratgeber und die zwölf Apostel, die wir in der Kirche haben, nicht versuchen, die Urkirche zu kopieren, sondern dass sie echte Jünger des Herrn Jesus Christus sind. Sie sind von ihm berufen worden und haben von ihm die Vollmacht erhalten, Gottes Kinder zu unterweisen."

                               

Auch Bruder Savic, ebenfalls aus Serbien, ist der Ansicht, dass die Generalkonferenz nicht nur für die Kirche Jesu Christi bestimmt ist. "Die Botschaften, die wir durch Propheten und Apostel empfangen, sind nicht nur für uns als Kirche des Herrn bestimmt, sondern für die ganze Welt." Deshalb lädt er gerne andere zur Generalkonferenz ein. "Immer wenn ich jemanden, der kein Mitglied der Kirche war, zur Generalkonferenz eingeladen habe, hat derjenige mir nachher gesagt, dass die Botschaften klar, gut und erhebend waren."

                             

"Ich bin fest davon überzeugt, dass unsere Propheten und Apostel von Gott berufen sind", sagt Daniel Ašler aus Celje in Slowenien. "Ich freue mich schon jeden Tag auf die nächste Generalkonferenz und warte gespannt darauf, was der Herr mir sagen wird – was ich jetzt tun soll, wie ich ein besserer Mensch werden kann oder wie ich ihm und seinem Sohn näherkommen kann."

                        

Matthew Roberts aus England erzählt, warum er sich auf die Generalkonferenz freut: "Wenn ich daran denke, dass wir die Gelegenheit haben, Offenbarung von unserem Erlöser zu empfangen, und zwar durch seine erwählten Diener, dann erfüllt mich das mit Trost. Mir ist das sehr wichtig, weil ich mich immerzu bemühe, ein besserer Ehemann, Vater und Nachfolger Christi zu sein."

                      

Die Generalkonferenz bietet den Mitgliedern der Kirche ausserdem die Gelegenheit, Antworten auf ihre Fragen zu finden. Nancy Bertilson aus Schweden erzählt: „Im April 2016 hatte ich bereits jahrelang für bestimmte Menschen gebetet, die mir sehr viel bedeuten. Als Elder Holland sprach, verspürte ich wie ein Feuer in meinem Herzen die Gewissheit, dass Gott mein Gebet erhören wird.“

Sie erzählt weiter, dass es besonders eindrucksvoll sei, wenn sie die Ansprachen in ihrer Muttersprache hört: "Einige Wochen danach ging ich in meiner schönen Heimat spazieren und beschloss, mir die Ansprache noch einmal anzuhören. Ich hörte sie mir auf Schwedisch an. Das war für mich ein noch tiefgreifenderes Erlebnis. Ich bete ja auf Schwedisch, ich unterrichte auf Schwedisch, ich lege mein Zeugnis auf Schwedisch ab. Als ich die Botschaft dieses Mal in meiner eigenen Sprache hörte, drang sie mir noch tiefer ins Herz. Ich weiss, dass meine Gebete erhört werden."

Die Mitglieder der Kirche glauben auch, dass man während der Konferenzzeit besonders gut geistig auftanken kann. "So wie Bergsteiger überall auf dem Weg Rastplätze haben, wo sie ihre Ausrüstung umpacken, sich entspannen und einander für die nächste Etappe stärken können, brauchen auch wir einen Ort, wo wir einander geistig stärken. Ein solcher Ort ist die Generalkonferenz", erklärt Patrik Sirota, ein Mitglied der Kirche aus der Slowakei.

Eva Ivanová, ein Mitglied der Kirche aus Tschechien, spricht darüber, wie wichtig es ist, dass man seine geistige Batterie durch den sonntäglichen Kirchenbesuch auflädt. Die Generalkonferenz sieht sie als "einen zusätzlichen Bonus, wie eine Vitaminbombe. Sie bringt mich auf die Beine. Bei der Generalkonferenz tanke ich viel Kraft."

Alle Menschen sind herzlich eingeladen, an der Generalkonferenz teilzunehmen. Die Konferenz wird live aus Salt Lake City übertragen, aber man kann sie danach auch im Internet ansehen oder die Ansprachen auf churchofjesuschrist.org nachlesen.

Die Herbst-Generalkonferenz 2019 im Überblick:

  • Die Allgemeine Schwesternversammlung findet am Samstag, dem 5. Oktober, um 18:00 Uhr Ortszeit Salt Lake City statt (2:00 Uhr MEZ am 6. Oktober). Eingeladen sind alle Frauen und Mädchen ab 8 Jahren.
  • Die vier allgemeinen Versammlungen für alle Mitglieder finden am Samstag, dem 5. Oktober, und am Sonntag, dem 6. Oktober, statt, jeweils um 10 Uhr und um 14 Uhr Ortszeit Salt Lake City (18:00 bzw. 22:00 Uhr MEZ).

Folgen Sie dem Hashtag #Generalkonferenz und überzeugen Sie sich selbst von dem guten Einfluss dieser Konferenz auf unzählige Menschen!

Neuigkeiten aus der Konferenz werden zeitnah auf diesem Link veröffentlicht.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.