Mormon Newsroom
Pressemitteilung

Präsident Nelson kündigt acht neue Tempel an der Generalkonferenz an

Erstmals wurden die Tempel während der Schwesternversammlung angekündigt

An der allgemeinen Schwesternversammlung der 189. Herbst-Generalkonferenz gab Präsident Russell M. Nelson von der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage Pläne für den Bau von acht neuen Tempeln bekannt. Damit steigt die Zahl der in Betrieb befindlichen (166), angekündigten oder in Bau befindlichen Tempel (51) auf 217 weltweit.

Die neuen Tempel werden an den folgenden Standorten errichtet:

  • Freetown, Sierra Leone
  • Orem, Utah/USA
  • Port Moresby, Papua-Neuguinea
  • Bentonville, Arkansas
  • Bacolod, Philippinen
  • McAllen, Texas/USA
  • Cobán, Guatemala
  • Taylorsville, Utah/USA

Seit Präsident Nelson im Januar 2018 sein Amt antrat, hat er 35 neue Tempel angekündigt. Letzten April waren es acht und letzten Oktober gar 12 neue Tempel (die höchste Anzahl, die jemals an ein und demselben Tag angekündigt wurde).

Video zum Thema Tempel (derzeit auf Englisch - Übersetzung folgt)

Für die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ist ein Tempel das „Haus des Herrn“ – die heiligste Stätte auf Erden. Die Tempel der Kirche Jesu Christi unterscheiden sich von den Gemeindehäusern, wo jedermann sonntags zum Gottesdienst eingeladen ist. Im Tempel werden die Lehren Jesu Christi durch Eheschliessungen, Taufen und weitere Zeremonien, die eine Familie für die Ewigkeit vereinen, weiter untermauert.

Eine von der Kirche publizierte Webseite gibt umfassende Einblicke über Tempel, die Heiligen Handlungen darin und über die heilige Tempelkleidung.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.