Pressemitteilung

Präsident Dieter F. Uchtdorf präsidiert bei Gründung des ersten Pfahles in Tschechien

Am Pfingstsonntag, dem 15. Mai 2016, kehrte Präsident Dieter F. Uchtdorf von der Ersten Präsidentschaft der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in das Land zurück, wo er geboren wurde - er präsidierte bei der Gründung des ersten Pfahles in Tschechien (ein Pfahl ist eine geografisch größere Verwaltungseinheit). Hunderte Mitglieder der Kirche versammelten sich im Palais Žofin in Prag zu einem Sondergottesdienst, bei dem Martin Pilka als erster Präsident des Pfahles Prag bestätigt wurde.

1929 verkündeten Missionare erstmals das Evangelium im Gebiet des heutigen Tschechiens. Stürmische Zeiten ließen den Glauben der Mitglieder dort stark werden. Heute beträgt ihre Zahl über 2500.

Präsident Uchtdorf bezeichnete es als wirklich großen Segen, dass er bei der Gründung dieses Pfahles dabei sein durfte. Er äußerte die Hoffnung, dass alle Mitglieder diesen historischen Moment ähnlich in Erinnerung behalten, und verhieß ihnen Segnungen, sofern sie nach dem Evangelium leben, ein Beispiel an Güte sind und sich anderen zuwenden.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.