Pressemitteilung

Präsident Boyd K. Packer im Alter von 90 Jahren verstorben

Präsident Boyd K. Packer vom Kollegium der Zwölf Apostel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ist am Freitag, den 03. Juli 2015, um 14 Uhr zu Hause verstorben. Er wurde 90 Jahre alt.

Präsident Packer war zum Zeitpunkt seines Todes Präsident des Kollegiums der Zwölf Apostel, ein Amt, das er seit dem 3. Februar 2008 innehatte. Davor war er amtierender Präsident des Kollegiums der Zwölf Apostel, und zwar seit dem 5. Juni 1994. Er wurde am 9. April 1970 zum Apostel ordiniert und war über 50 Jahre lang Generalautorität der Kirche.

Jahrzehntelang hat Präsident Packer das Evangelium Jesu Christi verkündet und entscheidend zum Wachstum und der Entwicklung der weltweiten Kirche beigetragen, die jetzt über 15 Millionen Mitglieder zählt.

"Die Lehren, die er verkündete, sind seit langem in Herz und Sinn der Menschen verankert", sagt sein Sohn, Elder Allan Packer, Mitglied des Kollegiums der Siebziger.

Präsident Packer war mit anderen Führern der Kirche und mit Schriftgelehrten in einem Komitee tätig, das 1979 und 1981 neue Ausgaben der heiligen Schriften der Kirche herausbrachte. Die neuen Ausgaben enthielten Studienhilfen und waren so aufgebaut, dass es für die Mitglieder der Kirche fortan sehr viel einfacher war, die heiligen Schriften zu studieren. Präsident Packer sagte über das Projekt: "Im Laufe der Jahre werden diese heiligen Schriften Generationen von treuen Christen hervorbringen, die den Herrn Jesus Christus kennen und bereit sind, seinem Willen zu gehorchen." Er fuhr fort: "Diese Schrifthinweise aus den vier Büchern heiliger Schrift bilden die umfassendste Sammlung von Informationen über die Mission und die Lehren des Herrn Jesus Christus, die jemals geschaffen wurde."

"Präsident Packer meinte immer, wir wären sicherer, wenn wir die Worte des Herrn läsen statt auf Grundlage eigener Meinungen zu spekulieren", sagte Elder Ballard. "Es war nicht ungewöhnlich, ihn sagen zu hören: 'Brüder, lassen Sie mich vorlesen.' Und dann beschäftigten wir uns mit einer Schriftstelle aus den Standardwerken und hörten auf das, was der Herr zu sagen hatte. Wir alle lernten in seiner Gegenwart."

Bei der Frühjahrs-Generalkonferenz 2014 der Kirche verkündete Präsident Packer: "Nach all den Jahren, in denen ich gelebt, gelehrt und gedient habe, nach Millionen von Kilometern, die ich rund um die Erde zurückgelegt habe, nach allem, was ich erlebt habe, gibt es eine große Wahrheit, die ich weitergeben möchte. Und zwar mein Zeugnis vom Heiland Jesus Christus."

Präsident Packer wurde am 10. September 1924 in Brigham City in Utah geboren. Während des Zweiten Weltkriegs diente er als Bomberpilot der US-Luftwaffe im Pazifik. Von Beruf war er Lehrer, und so war Präsident Packer in seiner Laufbahn für das Seminar und Institut der Kirche verantwortlich und gehörte dem Verwaltungsrat der Brigham-Young-Universität an.

Präsident Packer studierte am Weber Junior College und erwarb danach an der Utah State University einen Bachelor- und einen Master-Abschluss. An der Brigham-Young-Universität promovierte er im Fach Erziehungswissenschaften.

Bei den Mitgliedern der Kirche war er als hervorragender Lehrer der Evangeliumsgrundsätze sehr angesehen. "Wenn man sich mit den Lehren des Evangeliums auseinandersetzt, ändert sich das Verhalten schneller, als wenn man sich mit dem Verhalten auseinandersetzt", erklärte er.

Präsident Packer war auch als furchtloser Verfechter des Evangeliums Jesu Christi bekannt, der offen über die Grundsätze und die Lehre der Kirche sprach. "Er hatte ein tiefes Zeugnis vom Evangelium, in ihm verwurzelt war die Liebe für den Erretter und die Menschen an sich, und er wollte sie an dem teilhaben lassen, was wirklich wichtig ist", so Elder Allan Packer. "Deshalb glaube ich, dass er, nachdem er Kenntnis davon erlangt hatte, es als seine Aufgabe ansah, es zu vermitteln, weiterzugeben und darzulegen."

Im Laufe seines Lebens hat Präsident Packer viele Bücher verfasst; außerdem war er ein begabter Künstler.

Trotz der schweren Last seiner Ämter in der Kirche kam für Präsident Packer die Familie immer an erster Stelle. Sein Sohn Allen sagte vor kurzem, sein Vater habe sich zu Hause Zeit genommen, damit er jede Gelegenheit nutzen konnte, die Kinder zu unterweisen. "Er ist noch immer Vater und das ist seine oberste Priorität." Er hinterlässt seine Frau Donna und ihre zehn Kinder.

Die Kirche wird Einzelheiten zur Trauerfeier bekanntgeben, sobald sie verfügbar sind. Es ist noch nicht entschieden, wann Elder Packers Nachfolger im Kollegium der Zwölf Apostel berufen und bekanntgegeben wird.

https://www.facebook.com/lds.boyd.k.packer

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.