Pressemitteilung

Tage der offenen Tür im Paris-Tempel in Frankreich

Jedermann ist herzlich eingeladen, den ersten Tempel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in Frankreich zu besichtigen. Die Führer der Kirche haben bekanntgegeben, dass der Paris-Tempel vom Samstag, den 22. April 2017, bis Samstag, den 13. Mai 2017, der Allgemeinheit zugänglich ist und kostenlos besichtigt werden kann. Sonntags bleibt der Tempel jedoch geschlossen.

 

Der Tempel, der sich in Le Chesnay befindet, wird am Sonntag, den 21. Mai 2017, offiziell geweiht. Am Samstag, den 20. Mai 2017, findet außerdem eine kulturelle Festveranstaltung mit Musik- und Tanzdarbietungen statt, aufgeführt von jugendlichen Mitgliedern der Kirche aus Paris und Umgebung.

Der Präsident der Kirche, Thomas S. Monson, gab im Juli 2011 bekannt, dass die Kirche beabsichtigt, einen Tempel vor den Toren von Paris zu erbauen.

Die Tempel der Kirche Jesu Christi unterscheiden sich von den Gemeindehäusern, in denen die Mitglieder sonntags zum Gottesdienst zusammenkommen. Der Tempel gilt als "Haus des Herrn", wo den Lehren Jesu Christi durch Eheschließungen, Taufen und weitere Zeremonien, die eine Familie für die Ewigkeit vereinen, Nachdruck verliehen wird. Derzeit hat die Kirche weltweit 152 Tempel in Betrieb. 25 weitere, darunter der Paris-Tempel, wurden angekündigt oder befinden sich in Bau.

Näheres dazu, wofür Tempel erbaut werden und weshalb sie im Leben der Mitglieder der Kirche Jesu Christi eine wichtige Rolle spielen, erfahren Sie unter http://www.presse-mormonen.ch/artikel/tempel.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.